05. April 2009 00:40
Ich bin so frei und wiederhole hier meinen Beitrag vom 04. Juli 2004, bei dem durch die Einstellung der Homepagedienste von tiscali mittlerweile leider die Bilder abhanden gekommen waren - ich habe sie bei ImageShack neu hochgeladen und ein zusätzliches Bild eingefügt:


Neue Wagen hätten die VBL schon im Jahr 1985 gerne gehabt. Der damalige Direktor Semmler hat es dann aufgrund guter Beziehungen zu der Krefelder Verkehrs-AG geschafft, dass ein Stadtbahnwagen M für knapp acht Wochen nach Ludwigshafen ausgeliehen worden ist. Aus meinen 42 vorhandenen Dias habe ich 10 ausgesucht.

Ausgewählt wurde der Wagen 846, der den Namen "Königshof" trug. Er kam am 27.09.1985 mit einem Straßentieflader in Ludwigshafen an. Das erste Foto zeigt ihn noch auf dem Tieflader an der Haltestelle Amtsgericht. Da mein antiquarischer Birnenblitz gerade mal wieder nicht funktioniert hat ist sowas wie moderne Kunst daraus geworden:



Am folgenden Tag war ein Fußballspiel des SV Waldhof Mannheim im Südwest-Stadion angesagt. Während des Spiels trafen die abgestellten Wagen im Betriebshof Luitpoldhafen erstmals mit dem noch nicht in Betrieb genommenen Krefelder zusammen. Von links nach rechts MVG 353 (am Bildrand), VBL 116, RHB 1012, OEG 302 und Krevag 846.



Die erste Probefahrt fand noch am gleichen Abend statt. Für den Einsatz des Krefelders war es zunächst erforderlich, diesen auf das umgekehrte Spannungspotential des LU/MA-Verkehrsnetzes umzubauen.

Für den späteren Linieneinsatz mussten eine Handvoll Fahrer, Verkehrsmeister und Werkstattpersonal eingewiesen werden und die Zielbänder beschriftet werden. Die MA/LU-Ziele und Liniennummern wurden dabei auf den originalen Krefelder Zielbändern in die vorhandenen Leerfelder gedruckt.

Ursprünglich war hauptsächlich ein Einsatz auf der Linie 34 Oggersheim - Käfertal angedacht. Dummerweise stellte sich bei der Probefahrt heraus, dass der 2,30 Meter breite Wagen an irgendeiner Stelle der Strecke nach Oggersheim nicht durchpasste - die alten Düwags waren ja nur 2,20 Meter breit. Die 33 schied zunächst aus Gründen, die ich vergessen habe auch aus. (Ich glaube die MVG hatte ein Veto eingelegt, weil deren Werkstattpersonal noch nicht eingewiesen war)


Meine ersten Einsatzfotos sind vom 15.10.1985, als erste Linie blieb nur die 48 Rheingönheim/Mundenheim - Oppau übrig. Hier überholt er in Oppau am 21.10.1985 den aufs Stumpfgleis ausgewichenen Achtachser 156:



Am 23.10.1985 taucht er aus den Tiefen der C-Ebene an der Hemshofstraße ans Tageslicht auf. Der Bunker trägt noch keinen "LU"-Würfel, die Blocks an der Gartenstraße sind noch nicht gebaut und statt dessen lacht noch der "Ezambo" des Supermarkts EZA im Rathaus-Center (den es damals auch schon nicht mehr gab) von der Werbefläche herunter.



Am Nachmittag des 25.10.1985 ist der Wagen gerade im Luitpoldhafen ausgerückt und hat eine Schleife über die Berliner Straße und den Berliner Platz gedreht, um nach Mundenheim zu gelangen.



Intercities der DB waren in der ersten Klasse noch beige/rot und dort wo dieser Zug gerade fährt befindet sich mittlerweile der Bahnhof LU-Mitte:



Nur drei Tage währte der Einsatz auf der Linie 39E Luitpoldhafen - Ebertpark, und an allen drei Tagen war das Wetter eher bescheiden. Hier passiert er am 06.11.85 das Ausweichgleis am Ebertpark - an der Szenerie hat sich bis heute verhältnismäßig wenig geändert:



Anfang November war es dann nach einigen Probefahrten im Stadtgebiet Mannheim endlich soweit, dass der Wagen ganztägig auf der Linie 37 eingesetzt werden konnte. Für die fehlenden Ziele (man hatte sogar "Luitpoldhafen" vergessen!) wurden der Einfachheit halber Plastikschilder hinter Front- und Heckscheibe angebracht. Hier begegnet er am 13.11.85 in der B-Ebene des Ludwigshafener Rathauses dem mittlerweile nach Helsinki ausgewanderten 150 der VBL. Man beachte auch die alten stationären Zielanzeiger und die noch nicht auf Niederflurniveau abgesenkten Bahnsteige:



Im Verlauf der Linie 37 lagen die Gleise zwischen den Haltestellen Adolf-Damaschke-Ring und Hölderlinstraße noch im Straßenbereich. Mit ein Grund dafür war die alte Gaststätte "Wingertsbuckel", wo mir der 846 am 15.11.85 entgegen kam. Mittlerweile ist das Gebäude längst abgerissen und die Strecke liegt auf besonderem Bahnkörper:



Einige Haltestellen weiter stadteinwärts unterquert der Wagen zwischen den Haltestellen Neckarplatt und Sellweiden die Brücke der Riedbahn:



Mein letztes Bild dieses Wagens stammt vom 19.11.1985. An der Haltestelle Wasserturm ist im Gegengleis die damals noch weit vorgezogene Weiche zu erkennen:



Am Dienstag, den 23.11.1985 hatte ich meine Spiegelreflex mit auf die Arbeit genommen, weil ich den 846 noch von oben fotografieren wollte. Zur damaligen Zeit war ich Zivi im Klinikum der Stadt Mannheim, und ich hatte mir gedacht, dass es ein richtig gutes Bild ergeben müsste, wenn man den Wagen aus einem der höheren Stockwerke im Schwesternhochhaus fotografieren würde, welches damals direkt an der Haltestelle "Friedrich-Ebert-Brücke" (später "Klinikum Mannheim" und heute "Universitätsklinikum") stand. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich ihn früh morgens noch gesehen, als ich in meiner Pause die Fotoposition eingenommen hatte war er schon gegen den Sechsachser 113 ausgetauscht. Aus Ärger hab ich nicht fotografiert. Der 846 ging zurück nach Krefeld, und heute ist das Hochhaus auch abgerissen.

In LU hätte man damals gerne ein paar M-Wagen beschafft. Da der VÖV (Verband öffentlicher Verkehrsunternehmen) aber einen ganz neuen, niederflurigen Stadtbahnwagentyp entwickeln wollte und Mannheim an dieser Neuentwicklung teilhaben wollte und auch damals schon nach einem einheitlichen Wagen für den Rhein-Neckar-Raum gerufen wurde hat man in LU die Beschaffungspläne fallen gelassen.

Was daraus geworden ist ist bekannt, ein "Silberpfeil" der nie lief und eine Fahrzeugflotte, die über 23 Jahre keinen Zuwachs erhalten hat.

Dabei wäre ein Ludwigshafener M-Wagen durchaus kein Fremdkörper geworden, denn Heidelberg hatte ja am 1.Mai 1985 seine M-Wagen in Betrieb genommen.

Mit freundlichen Grüßen
Ralph Dißinger a.k.a. Lokleitung
Thema Autor Datum/Zeit

Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (648 Klicks)

jo-ke 04. April 2009 09:49

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (370 Klicks)

Tw 17 04. April 2009 20:04

» Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (334 Klicks)

Lokleitung 05. April 2009 00:40

Interessant wäre es.. (284 Klicks)

H.F.,eh. F. 05. April 2009 08:29

Re: Interessant wäre es.. (264 Klicks)

VRR-Linie 112 05. April 2009 08:56

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (272 Klicks)

felix83 05. April 2009 10:17

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (289 Klicks)

Friedhofsweiche 05. April 2009 10:47

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (272 Klicks)

Tw237 05. April 2009 11:10

Re: Gleißwechsel ... (253 Klicks)

Fabegdose a.k.a. Dr. Düwag 05. April 2009 17:45

Re: Gleißwechsel ... (241 Klicks)

Linie 6 - Zentralfriedhof 05. April 2009 17:54

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (269 Klicks)

Rastatter Kundendienst 05. April 2009 11:33

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (245 Klicks)

felix83 05. April 2009 14:28

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (248 Klicks)

Stefan Klein 05. April 2009 14:55

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (234 Klicks)

felix83 05. April 2009 15:03

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (239 Klicks)

Hummelchen 05. April 2009 15:24

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (274 Klicks)

Lokleitung 05. April 2009 11:48

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (261 Klicks)

jo-ke 05. April 2009 16:20

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (254 Klicks)

felix83 05. April 2009 16:58

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (257 Klicks)

jo-ke 05. April 2009 17:39

ja (245 Klicks)

Tw237 05. April 2009 19:27



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen