05. April 2009 14:28
Die Sache mit dem Einrichter ist einfach zu erklären: Der Stadtbahnwagen M war, wie der Name schon sagt, als Stadtbahnwagen konzipiert, gewissermaßen für den stadtbahnähnlichen Vorlaufbetrieb auf dem Weg zu einem "richtigen" Stadtbahnnetz. Also Fahrzeuge mit Straßenbahnabmessungen, die aber auf echten Stadtbahnstrecken schon eingesetzt werden können, also einen Mischbetrieb möglich machen. Bielefeld ist bei diesem Mittelding geblieben und hat darauf das einzige meterspurige Stadtbahnnetz Deutschlands aufgebaut.

Sehr schnell war aber klar, dass dieser Wagen nicht nur ein "kleiner" Stadtbahnwagen ist, sondern auch eine gute Möglichkeit für konventionelle Straßenbahnbetriebe bietet, ihren Wagenpark auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen. Heidelberg, Augsburg, Nürnberg, Krefeld oder Mainz können hier als Beispiel dienen. In Nürnberg hat man ja sogar die linken Türen irgendwann verschlossen und die Trittstufen mit Platten abgedeckt.

Und da es ja eine Reihe von Straßenbahnbetrieben mit konsequentem Einrichtungsbetrieb gibt (auch in Krefeld werden die Wagen zusammen mit ER-GT8 eingesetzt, früher(TM) liefen dort Sattelgelenkwagen und DÜWAG-Großraumwagen jeweils in ER-Ausführung) wäre für diese Klientel eine Einrichtungsversion die logische Schlussfolgerung gewesen, denn ein ER-Wagen ist leichter als ein gleichartiger ZR-Wagen, denn er hat die Hälfte der Türen, somit auch nur die Hälfte der Löcher in den Wänden, die durch aufwändige und schwere konstruktive Vorkehrungen versteift werden müssen. Wegen der wenigen Türen und dem fehlenden zweiten Führerstand wäre so ein Fahrzeug auch billiger, und da man auf der linken Wagenseite keine Rücksicht auf Türen nehmen muss, kriegt man auch mehr Sitzplätze unter. Somit hat der ER-Wagen eindeutige Vorteile. Nachteil ist natürlich die nicht so flexible Einsatzfähigkeit, was aber bei einigen ER-Betrieben sowieso egal ist, weil auch ein ZR-Wagen genauso unflexibel eingesetzt werden könnte dank fehlender Infrastruktur wie Gleiswechsel usw.

Gruß,
Christian
Thema Autor Datum/Zeit

Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (648 Klicks)

jo-ke 04. April 2009 09:49

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (370 Klicks)

Tw 17 04. April 2009 20:04

Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (335 Klicks)

Lokleitung 05. April 2009 00:40

Interessant wäre es.. (284 Klicks)

H.F.,eh. F. 05. April 2009 08:29

Re: Interessant wäre es.. (264 Klicks)

VRR-Linie 112 05. April 2009 08:56

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (272 Klicks)

felix83 05. April 2009 10:17

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (290 Klicks)

Friedhofsweiche 05. April 2009 10:47

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (272 Klicks)

Tw237 05. April 2009 11:10

Re: Gleißwechsel ... (253 Klicks)

Fabegdose a.k.a. Dr. Düwag 05. April 2009 17:45

Re: Gleißwechsel ... (242 Klicks)

Linie 6 - Zentralfriedhof 05. April 2009 17:54

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (269 Klicks)

Rastatter Kundendienst 05. April 2009 11:33

» Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (246 Klicks)

felix83 05. April 2009 14:28

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (248 Klicks)

Stefan Klein 05. April 2009 14:55

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (235 Klicks)

felix83 05. April 2009 15:03

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (239 Klicks)

Hummelchen 05. April 2009 15:24

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (274 Klicks)

Lokleitung 05. April 2009 11:48

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (261 Klicks)

jo-ke 05. April 2009 16:20

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (255 Klicks)

felix83 05. April 2009 16:58

Re: Kettenbilder KREVAG 846 in LU als Testfahrzeug (257 Klicks)

jo-ke 05. April 2009 17:39

ja (245 Klicks)

Tw237 05. April 2009 19:27



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen