Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Re: Adventskalender, Türchen 2 (137 Klicks)

02. Dezember 2018 21:56
Ja, wenn sie die originalen Stromabnehmer hatten

Bei SBS 9 auf ganz altem Gedöns wie E16, E32, E44.5, E52 und so ähnlich, SBS 10 auf E17, E93 und etwa der Hälfte der der E44 oder SBS 39 auf der anderen Hälfte der E44, den E18 und den E94 waren in der Regel beide Stromabnehmer am Draht. Die alten Bügel hatten nur eine einzelne Schleifleiste, und mit zwei Stromabnehmern wurden Kontaktunterbrechungen und Lichtbögen am Stromabnehmer weitgehend vermieden und somit der Verschleiß verringert.

Ausnahme waren Züge, die mit dem vorderen Bügel gefahren werden mussten, nämlich wenn hinter der Lok beispielsweise Kesselwagen, beladene Autotransporter oder ein Steuerwagen gekuppelt war.

Die E18 hier im Bild hat zwei SBS 39a auf dem Dach, die auf eine Wippe mit zwei Schleifleisten umgebaut wurden.

Die Wippe ist dieselbe wie sie auch die modernen Scherenstromabnehmer SBS 54a hatten, der Umbau wurde in den 1960er Jahren durchgeführt.

Man erkennt die umgebauten Stromabnehmer leicht an der eingezogenen Oberschere. Durch die Wippe war das Kontaktproblem obsolet, man konnte ohne Kontaktprobleme mit nur einem Bügel fahren. Dieser Umbau wurde von der DB bei einigen SBS 9, SBS10 und SBS 39 durchgeführt.

Zuerst wurden die Schnellzug- und einige Personenzugloks damit bestückt, besonders die E18 (alle), E44.5 (auch alle), E16 (ebenfalls alle) und E17 (nur teilweise), auch die meisten E60 bekamen sie. Bei den E94 wurden zunächst wenige Loks, vorwiegend die in Ingolstadt beheimateten, so ausgerüstet, weil sie viele Leistungen vor Kesselwagenzügen fuhren, wo sowieso nur der vordere Bügel oben sein durfte. Mit der Ausmusterung der E18 wanderten viele solche Bügel auf weitere E94.

Andere Baureihen (E44) trugen die Umbaustromabnehmer nur vereinzelt, die E93 beispielsweise überhaupt nicht. Einige E17 wurde sogar bewusst auf die Bügel mit Einfachschleifstück zurückgebaut, weil die besser gefedert waren und auf der Augsburger Drehscheibe beim Anlegen der Stromabnehmer die Umbaubügel öfter mal gebrochen sind...

Mit freundlichen Grüßen
Ralph Dißinger a.k.a. Lokleitung
Thema Autor Datum/Zeit

Adventskalender, Türchen 2 (308 Klicks)

Lokleitung 02. Dezember 2018 11:14

Re: Adventskalender, Türchen 2 (122 Klicks)

Fabegdose a.k.a. Dr. Düwag 02. Dezember 2018 20:53

» Re: Adventskalender, Türchen 2 (137 Klicks)

Lokleitung 02. Dezember 2018 21:56

Re: Adventskalender, Türchen 2 (94 Klicks)

Führerbremsventil 03. Dezember 2018 10:10



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen