Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Mal wieder ins Elsass... (250 Klicks)

26. August 2019 22:29
...hatten sich der Kollege Tw 17 und ich für den vergangenen Freitag vorgenommen.


Da ich nicht über ein Auto verfügte, musste ich den ersten Teil der Anreise mit dem Zug zurücklegen. Prinzipiell wäre die Bahn ja auch für den Rest der Strecke das Verkehrsmittel meiner Wahl gewesen, aber französische Fahrpläne sind mit Fototouren häufig extrem inkompatibel.


Start in Bad Dürkheim. Freundlicherweise hatte man für den Schülerverkehr zwei lange Linte der Baureihe 622 gekuppelt:






Umstieg in Neustadt an der Weinstraße in den deutlich unbequemeren Desirio; auch dieser Zug bestand aus einer Doppeleinheit:






In Wörth zeigte sich die 294 736 vor dern hübschen Formsignalen...






...und auch ein großergelberwagen der AVG kam vorbei:






Hier traf ich nun mit dem Kollegen Tw 17 zusammen, der mich in seinem Kraftfahrzeug mitnahm. Freundlicherweise hatte man im Pendelverkehr Wörth - Lauterbourg statt eines Talenten den 628 636 eingesetzt, den nahmen wir doch gerne mit. Zeitlich reichte es gerade so für ein Bild im Wendebahnhof Lauterbourg:






Der nächste französische Zug wäre in Lauterbourg erst dreieinhalb Stunden später abgefahren, und so fuhren wir weiter zu der bekannten Stelle an der Ligne 1 nach Steinbourg.

In Frankreich waren noch Ferien, und daher blieben die BB 25500 mit den markanten RRR-Wendezügen im Depôt und wurden durch Triebwagen ersetzt. Die Güterzüge kamen durchweg aus der falschen Richtung; lichtmäßig war die BB 27054 einigermaßen machbar:






Die von Vossloh gebaute Europorte 4012 kam solo vorbei...






...aber einer unserer Programmpunkte des Tages war der mittägliche TER aus Paris, der zurzeit mit den neu in den großen Osten umgesetzten BB 22200 RC bespannt wird. Man hat für diese Dienste eigentlich sechs Sybics der Reihe BB 26000 (26158 bis 26163) erworben; diese durchlaufen aber zunächst ihre Mitte-des-Lebens-HU (OPMV) und erhalten dabei die zeitmultiplexe Wendezugsteuerung eingebaut - wahrscheinlich erhalten sie dabei auch eine Neulackierung in der TER GrandEst-Farbgebung blau/silber. Unterdessen fahren zunächst zwei Plantage der eigentlich für die 26000er geplanten Leistungen mit BB 22200 RC. Ziemlich pünktlich kam die BB 22235 ins Steinbourg vorbei:






Die BB 22200 werden sukzessive die BB 25500 in den Wendezugdiensten an den RRR-Garnituren ablösen, sodass die flachen Nirostawagen wohl noch eine Zeitlang im Elsass beheimatet bleiben dürften.


Nun war es an der Zeit, etwas zu Mittag zu speisen. Gelegenheit dazu gab es in Saverne, mit Vorspeise (Ziegenkäsecrouton und Salat)...





...Hauptgang (Makrele mit Gemüse und Kartoffelplätzchen)...






...und Dessert (Rhabarbertorte der leckersten Art, fast wie von meiner Mutter gebacken)...






...und das alles für 16,50€ und mit diesem Ausblick auf den Rhein-Marne-Kanal:






Nach dem Essen fuhren wir zur LGV Est-Européenne; leider haben wir den Dreisystem-TGV nach Brüssel knapp verpasst. Zum Trost gabs eine Doppeleinheit TGV Réseau mit der führenden Einheit 547, deren Front ein lustiger Mix aus der aktuellen Carmillon-Farbgebung und dem zuvor üblichen silbergrau war:






Leider konnten wir nicht länger hier bleiben, denn wir wollten den nächsten TER nach Paris in Hochfelden ablichten. Zuerst kam im Nahverkehr aber der bimodale AGC B 82509 in der gelben Farbgebung der früher(TM)en Region Champagne-Ardennes:






Der TER nach Paris war ebenfalls pünktlich. Bis zur Fertigstellung der "neuen" eigenen BB 26000 hat TER GrandEst vier Loks von der Güterverkehrssparte FRET gemietet, die nun in den Leistungen nach Paris eingesetzt werden - alle noch in der immer seltener werdenden ursprünglichen "Béton"-Farbgebung und mit drittem Spitzenlicht. BB 26207 trägt seitlich noch das Wappen "Salon de Provence":






Noch ein AGC, dieses Mal aber einer mit ausschließlichem Dieselantrieb. Der dreiteilige X 76601 ist auf dem Weg nach Saverne:



Die Sonne drehte sich. Zeit für einen kurzen Besuch im Supermarkt unseres Vertrauens, wo wir uns mit Éclairs, Camembert und Baguette eingedeckt haben.


Wir kehrten an die Strecke zurück und wurden zunächst von einem der unzähligen Alstom Régiolis empfangen. Sie kamen zwar oft an uns vorbei, aber ich finde diese Triebwagen ausgesprochen langweilig und die Farbgebung auch nicht gerade hübsch. Die Lieferung der Dreisystemvariante läuft gerade an; diese wird dann auf den grenzüberschreitenden Strecken nach Deutschland zum Alltag werden:






Einer der TER200-Wendezüge mit BB 26141. Die vierzehn wendezugfähigen Strasbourger Loks dieses Typs wurden mittlerweile alle in die GrandEst-Farbgebung umlackiert:






Es war zeitweise recht wenig los; die Sonne erwärmte uns, und für die Abkühlung und Flüssigkeitszufuhr hatte ich mir fermentierte Milch gekauft. Eine absolute Empfehlung für heiße Tage an der Strecke:






Der X 76601 kehrt aus Saverne zurück:






Mittlerweile waren wir längst nicht mehr alleine an der Strecke, nebst eines einheimischen Fotografen hatte sich auch noch ein Bekannter aus Heidelberg kurzfristig eingefunden, um den Star unter den Güterzügen, den Naviland, zu fotografieren. Das Glücksspiel BB 22200 oder BB 26000 oder BB 27000 ging leider zugunsten der Alstom-Prima BB 27157 aus. Diese Baureihe ist ja eigentlich gar nicht so hässlich, wenn nicht diese völlig ideenbefreite "Phantome"-Farbgebung wäre...






Nun folgte noch ein Güterzug mit offenen Güterwagen, bespannt mit der BB 27121, die auf dem Gleichstrom-Stromabnehmer eine breite Schleifpalette trägt, um auch unter der alten Midi-Fahrleitung eingesetzt werden zu können:






In Grün sieht die Prima doch deutlich Primarer aus - hier in der auch Deutschlandtauglichen Dreisystemvariante in Gestalt der BB 37041:






Wir waren schon am Zusammenpacken und Aufbrechen als sich von Westen ein Zug näherte, den wir eigentlich überhaupt nicht erwartet hatten. BB 26004 bespannte den Venice-Simplon-Orient-Express. Eine hübsche Überraschung am Abend...






...und auch der exquisite Wagenpark war einen Nachschuss wert:






Lange war recht wenig an der Strecke los gewesen, jetzt brummte der Güterverkehr. Die belgische 3601 bespannte diesen Zug in der Relation Mulhouse - Belgien:






Aber leider wurde es so langsam doch zu dunkel. Der Himmel rötete sich, und mit diesem Nachschuss auf den folgenden Getreidezug beende ich diesen Bericht:


Mit freundlichen Grüßen
Ralph Dißinger a.k.a. Lokleitung




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.08.19 22:55.
Thema Autor Datum/Zeit

» Mal wieder ins Elsass... (250 Klicks)

Lokleitung 26. August 2019 22:29



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen