Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Unterwegs mit dem Heidelberger Straßenbahner – oder „im Pommesundwaffelland“ – Teil 3. (244 Klicks)

10. November 2019 12:43
Wer die durchaus interesannte Schilderung unserer Anreise verpasst hat, hier wäre der Link, und da gelangt der geneigte Leser zu Teil 2.

Mein letzten beiden Bilder zeigten Bahnen und Züge in der Bahnhofshalle von Oostende → weiter unsere Reise auf der Kusttram Richtung De Panne:



Über Schönheit kann man bekanntlich trefflich streiten – die Bahnhofshalle, die die Gleise der Staatbahn und der Kusttram überspannt, kann man zweckmäßig nennen - auf jeden Fall wird der Schienenverkehrnutzer nicht nass – der, der auf die Weiterfahrt mit dem gummibereiften Beförderungsmittel wartet, allerdings (das riesige Dach doch noch ein wenig weiter vor zu ziehen, wäre in den Gesamtkosten bestimmt nicht aufgefallen tired smiley).

Zwischen den Haltestellen Middelkerke De Greefplein und Mariakerke Bad fahren die Bahnen tatsächlich 4,8 km direkt an der Küste entlang:



Die im Bild zu sehende Haltestelle nennt sich Domein Raversijde und liegt sozusagen „mitten in der Einöde“, wäre da nicht unmittelbar der Strand könnten Vergleiche mit Bruchhausen Kreuzung (gibt's die überhaupt noch? → ich komme da eher selten hin – eigentlich nie) durchaus angebracht sein.



Der Sand setzt den Bahnen – laut eines Fachberichtes – doch erheblich zu. Verbunden mit dem dauerhaften Wind wirkt er auf dem Lack wie Schmierkelpapier. Die Kleinstadt (immerhin rund 7400 Einwohner) im Hintergrund trägt den Namen Middelkerke, was ich – mal nicht durch die Nase gesprochen – mit „Mittlere Kirche“ übersetzen würde → aber vielleicht weis es jemand besser.

Zeit für die Mittagspause – in Koksijde Bad fanden wir ein ansprechendes Lokal mit fast landestypischen Speiseangebot (wären wir 1200 km südlicher gewesen – auf jeden Fall cool smiley).

Im Umfeld des Lokales entstanden die beiden nächsten Bilder:





Wobei ich mir beim 2. Bild nicht mehr so sicher bin, beim aufnehmen dachte ich noch: Kannst Du Dir ja merken – man wird eben doch älter.

Auf jeden Fall entstand mein nächster Schnappschuss an der Haltestelle De Panne Esplanade, der einstigen Endstation. Warum wir da ausgestiegen sind, erfahrt Ihr im nächsten Teil (natürlich nur wenn Ihr interesiert seid).



1996 wurde die Strecke von hier bis zum Ortteil Adinkerke (die Belgier sind nicht gerade abwechlungsreich in der Ortsnamenfindung → gut in unserer Gegend enden die Hälfte der Ortschaften auf -heim) verlängert. Der Zug auf meiner nächsten Aufnahme entstand sozusagen „im Neubauabschnitt“.



Am Bahnhof De Panne Adinkerke ist dann aber entgültig Endstation → wieder mit direktem Umstieg auf die MMBS/SNCB. Interesannter Weise führen die Gleise durch das dortige Depot (wahlweise auch Betriebshof/Wagenhalle). Bild durch die Scheibe des Wagen sind selbst für meine Ansprüche leider nicht vorzeigbar → Mülleimer.



Der Endpunkt im Stil „Rohrbach Süd in gelb“ hat die gleiche Funktion wie sein blaues Vorbild in der nordbadischen Provinz: Bei Regen steht zumindest die Bahn im tockenen. Falls dies nicht so geplant wurde, hat man wenigstens ein gutes Beispiel für den Unterschied zwischen Theorie und Praxis don't know smiley.

Mit einer Aufnahme eines ortstypischen Warnhinweis an einigen Fußüberwegen verabschiede ich mich bis zum nächsten Teil meines Reiseberichtes – ob aufgrund des wirklich tollen Schildes (thumbs up) die Pasanten vorsichtiger die Gleise überqueren konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen.






Salü Erhard



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.11.19 12:59.
Thema Autor Datum/Zeit

» Unterwegs mit dem Heidelberger Straßenbahner – oder „im Pommesundwaffelland“ – Teil 3. (244 Klicks)

Heidelberger Straßenbahner 10. November 2019 12:43

Re: Unterwegs mit dem Heidelberger Straßenbahner – oder „im Pommesundwaffelland“ – Teil 3. (98 Klicks)

Fabegdose a.k.a. Dr. Düwag 10. November 2019 17:13

Re: Unterwegs mit dem Heidelberger Straßenbahner – oder „im Pommesundwaffelland“ – Teil 3. (97 Klicks)

Erbsenzähler89 10. November 2019 17:49

Re: Unterwegs mit dem Heidelberger Straßenbahner – oder „im Pommesundwaffelland“ – Teil 3. (94 Klicks)

Lokleitung 10. November 2019 18:24

Re: Unterwegs mit dem Heidelberger Straßenbahner – oder „im Pommesundwaffelland“ – Teil 3. (84 Klicks)

H.F.,eh. F. 10. November 2019 18:47



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen