Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Der große Lokleitung-Adventskalender, Türchen 24 (238 Klicks)

24. Dezember 2019 20:15
Heute öffnen wir mit Türchen 24 das letzte Türchen des diesjährigen Adventskalenders.

Im Jahr 1989 war ich gelegentlich an den Strecken in der Südpfalz und an der heutigen Westfrankenbahn unterwegs. Dort gab es noch zahlreiche, mit Loks der Reihe 211 und 212 bespannte Reisezüge, die häufig nicht als Wendezüge gefahren wurden. Ein wenig Güterverkehr, das alles auf interessanter Infrastruktur mit Formsignalen, und nebenbei mischten auch die eine oder andere 215, 218 oder Schienenbusse mit.

Mein heutiges Bild zeigt eines dieser damaligen "Abfallprodukte" - ich war nie wirklich glücklich über Schienenbusse. Beim Mitfahren hatte man eine gute Aussicht und man konnte die Rückenlehnen der Sitze in Fahrtrichtung umklappen. Das war's dann aber schon. An den Gepäckablagen stieß man sich den Kopf an, die 3+2-Sitzteilung war eng, meistens waren die Kunstlederpolster extrem klebrig und in der Toilettenkabine befand sich nur ein Plumpsklo, mit einem Entsorgungsrohr aufs Gleis (das war damals bei allen Personenwagen völlig normal), aber ohne Spülung und ohne Handwaschbecken (das fehlende Waschbecken und überhaupt das fehlende Wasser gab's nur bei Schienenbussen). "Zeitgemäß" oder gar "attraktiv" für die Fahrgäste waren die Schienenbusse damals also längst nicht mehr, man merkte ihnen an, dass sie bei der Beschaffung eine Billiglösung waren, mit denen man eigentlich nur zwanzig Jahre überbrücken wollte.

Auch von außen mochte ich sie nicht wirklich, da sie eben keine Nummer auf den Fronten trugen und auch beim breitseitigen fotografieren durch die seitlich sehr klein angeschriebenen Fahrzeugnummern eher schwer zu identifizieren waren. Heute ist es mir eigentlich ziemlich egal, welcher Triebwagen da genau auf einem Bild zu sehen ist, zeigen sie doch eigentlich alle längst nicht mehr wiederholbare Situationen.

Und so müsst ihr mir einfach Glauben schenken, wenn ich nun behaupte, dass ich hier den 798 824 fotografiert habe, bei der Einfahrt nach Annweiler am Trifels. Der Triebwagen wurde im März 1962 als einer der letzten Schienenbusse an die DB geliefert - es folgten nur noch fünf weitere. Bis zu seiner Abstellung im Juni 1993 war er durchgängig in den Bundesbahndirektionen Karlsruhe und Stuttgart beheimatet. Seit Mai 1989 gehörte er zu seinem letzten Heimatbetriebswerk Karlsruhe, wie die meisten seiner Artgenossen wurde er nach seinem Einsatzende dem Rohstoffkreislauf zugeführt.

Wie bekannt, fahren hier heutzutage Talente der Baureihe 643 und Desirios der Reihe 642, die viel barrierefreier und optisch ansprechender sind, wo der Sitzkomfort - besonders bei den 642 - aber leider auch zu wünschen übrig lässt. Die Gleisanlagen und Bahnsteige sind auf das Allernotwendigste (oder weniger) zurückgebaut und mit ESTW-Technik abgesichert. Damals war der heutige Taktverkehr noch undenkbar, und in den zurückliegenden 30 Jahren hat sich für den Fahrgast einiges verbessert. Leider sind heutzutage aufgrund der vielen Rückbauten für jedes bisschen "mehr" an Betrieb umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur notwendig.

Wegen der äußeren Umstände ist der Bahnbetrieb heute insgesamt komplizierter und störanfälliger geworden. Und im Falle einer Störung dauert alles viel länger als zu einer Zeit, in der noch viel Personal vorgehalten wurde, das auch Ahnung von dem Gesamtsystem "Bahn" hatte und nicht nur in seine jeweilige kleine Aufgabe eingewiesen ist.

Die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen, aber ich sehe gerne mit Bildern auf "damals" zurück. Und ich hoffe, dass auch euch mein kleiner und völlig willkürlich nach Nummern ausgewählter Rückblick gefallen hat.

Auch in den nächsten Jahren werden wieder Veränderungen stattfinden.
Die Zeichen der Zeit stehen eigentlich gut für Investitionen in den Schienenverkehr.
Hoffen wir das Beste.

Damit wünsche ich Euch Frohe Weihnachten und ebenfalls alles Gute für die Zukunft.



Mit freundlichen Grüßen
Ralph Dißinger a.k.a. Lokleitung
Thema Autor Datum/Zeit

» Der große Lokleitung-Adventskalender, Türchen 24 (238 Klicks)

Lokleitung 24. Dezember 2019 20:15

Re: Der große Lokleitung-Adventskalender, Türchen 24 (112 Klicks)

Heidelberger Straßenbahner 25. Dezember 2019 07:43

Re: Der große Lokleitung-Adventskalender, Türchen 24 (101 Klicks)

Eisdebahn 25. Dezember 2019 14:18

Re: Der große Lokleitung-Adventskalender 2019 (77 Klicks)

jockeli 25. Dezember 2019 23:17



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen