Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Noch ein Kalenderblatt 4. September (217 Klicks)

04. September 2023 07:59
Allgemeine Infos zu den Kalenderbildern gibt es >>> hier <<<


4. September
Und noch ein drittes und letztes Mal zeige ich in meinen Kalenderbildern Fotos von einer Sonderfahrt der IG Schienenverkehr. Dieses Mal gehen wir 35 Jahre in der Zeit zurück, zum 4. September 1988. Mit einer 628.0-Garnitur aus dem Wochenendlichen Stilllager in Ingolstadt wurden Nebenbahnen in der Holledau bereist.

Den Anfang machte die gut 28 Kilometer lange Strecke Ingolstadt Nord - Altmannstein, die bis 1973 noch 10,5 Kilometer weiter nach Riedenburg führte. Schon 1972 war der Personenverkehr hier eingestellt worden, aber der Güterverkehr hielt sich noch bis Mitte der 1990er Jahre. Nach der formellen Stillegung zum 1. August 1995 folgte im Jahr 2004 der Abbau und Umbau zum Radweg. Das Bild zeigt 628 016 / 628 024 im damaligen Endbahnhof Altmannstein:



Weiter ging es auf die Strecke Rohrbach - Wolnzach - Enzelhausen - Mainburg. Die gut 23,3 Kilometer lange Strecke war damals noch auf voller Länge befahrbar. Auch hier endete der Personenverkehr schon 1969, der Güterverkehr hielt die Strecke noch bis 1995 am Leben, ehe die Kündigung zahlreicher Ladestellen im Zuge von MORA C der Strecke den Rest gab. Abgesehen von den ersten acht Kilometern ist die Strecke seit 1996 stillgelegt und seit 2004 abgebaut. Auf dem verbliebenen Reststück bis Wolnzach fahren auch heute noch Güterzüge.

Auf dem Weg von Wolnzach nach Mainburg mussten allerdings zunächst unerwartete Hindernisse beseitigt werden, was uns zunächst einen ungeplanten und außergewöhnlichen Fotohalt bescherte. Mit der Säge eines hinzugezogenen Landwirts gelang die Profilfreimachung aber problemlos...



Angekommen im Endbahnhof Mainburg:



628 016 und 628 021 war eine der vier Garnituren, die in den 1970er Jahren testweise zu einer Triebwagen/Steuerwagen-Einheit umgebaut wurden. Dabei wurde die Antriebsanlage des 628 016 entfernt und der nunmehrige Steuerwagen von seinem eigentlichen Kompagnon 628 006 und der 628 021 von 628 023 getrennt. Die unterschiedliche Herkunft erkannte man in der ozeanblau/beigen Lackierung an den verschiedenen Varianten mit und ohne untere Zierlinie. Der Zug wurde später noch in mintgrün umlackiert und 628 016 wurde zum 1. März 1993, nach gut 15 Jahren als Steuerwagen, durch Umnummerierung in 928 021 dann auch buchmäßig zum Steuerwagen. Der Zug war durchgängig beim Bw Kempten beheimatet; er wurde 2003 abgestellt und 2004 verschrottet.

Von Enzelhausen unternahmen wir noch eine Stichfahrt auf den vier restlichen Kilometern der einst 29 Kilometer in Richtung Langenbach - Freising führenden Strecke zum Bahnhof Au (Hallertau). Hier endete der Betrieb zwischen Kilometer 6,4 und 24,8 schon 1973, und seitdem ist dieser Abschnitt auch abgebaut. Die 6 Kilometer am "anderen Ende" der Strecke werden heute noch im Güterverkehr bedient, aber die vier von uns bereisten Kilometer wurden zusammen mit der Strecke nach Mainburg im Jahr 1996 stillgelegt. Ein letztes Bild von der 628-Einheit im Bahnhof Au (Hallertau).


Mit freundlichen Grüßen
Ralph Dißinger a.k.a. Lokleitung




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.23 08:06.
Thema Autor Datum/Zeit

Kalenderblatt 4. September (432 Klicks)

Führerbremsventil 04. September 2023 06:36

» Noch ein Kalenderblatt 4. September (217 Klicks)

Lokleitung 04. September 2023 07:59



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen