Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Kalenderblatt 9. September (389 Klicks)

09. September 2023 02:13
Allgemeine Infos zu den Kalenderbildern gibt es >>> hier <<<



Wie heute war auch der 9. September 2000 ein Samstag, und in Bad Dürkheim fand das erste Wochenende des alljährlichen Wurstmarkts statt, des größten Weinfests der Welt. In früher(TM)en Jahren gab es oft Sonderzüge aus allen möglichen Himmelsrichtungen zum Wurstmarkt, wenn mich mein Eindruck nicht trügt sind die Sonderzüge in den vergangen Jahren aber deutlich weniger geworden.

Ein ausgesprochen ansehnlicher Zug mit gleich drei Loks war damals zu beobachten, mein erster Fotostandpunkt war die Bahnhofseinfahrt von Hassloch bei Bkm 85,0 im Zuge der KBS 670. Die 18 478 des bayrischen Eisenbahnmuseums war für einen Hersteller von Modelleisenbahnen, der sich meist weniger nach den Vorbildern richtet, sondern lieber die Vorbilder nach seinen Modellen gestalten lässt, vorübergehend in das hübsche, aber völlig vorbildlose bayrischblau umlackiert worden. Die Lok hatte einen ansehnlichen Zug am Haken, der mit der Zuglok zumindest einen passablen Eindruck machte.

Die 18 478 war am 1. August 1918 als S3/6 3673 durch die K.Bay.Sts.B. abgenommen worden und wurde zum 14. Juli 1960 ausgemustert. Zwischen 1962 und 1993 wurde sie von verschiedenen Schweizer Eigentümern erhalten, ehe sie 1993 zur Sammlung des Nördlinger Museums gelangte.



Ebenfalls interessant und wahre Fremdkörper in der Pfalz waren allerdings auch die beiden Loks am Zugschluss, die die Vierzylinder-Verbundlok an der Spitze unterstützten - es handelte sich um die einstigen DR-V200 120 281 und 220 286, die damals beide der EBM gehörten. In Neustadt (Weinstraße) wechselte der Zug die Fahrtrichtung und die beiden Dieselloks übernahmen die Führung über die Nebenstrecke nach Bad Dürkheim.

Die Lebensläufe der beiden V200 sind in den ersten Jahren recht ähnlich, sie wurden im August und Oktober 1969 an die DR abgeliefert und beide im Oktober 1993 ausgemustert.

120 281 diente ab 1993 verschiedenen deutschen Eigentümern, ehe sie 2003 an CTL Rail nach Polen verkauft wurde. Bei CTL erhielt sie die Nummer ST44-009 und fuhr in blau/oranger Farbgebeung. 2015 wurde sie modernisiert und fährt heute in schwarzer Lackierung unter der Nummer M62Ko-684 für Grupa ZUE.

120 286 gelangte über die Eisenbahnfreunde Dieringhausen zur EBM, von wo aus sie 2004 ebenfalls nach Polen verkauft wurde. Spätestens ab Mitte 2005 lief sie in hellroter Lackierung für die Mineralölfirma Orlen unter der Nummer M62-0689 (wobei "0689" identisch mit ihrer Fabriknummer war). Am 8. November 2010 bespannte sie zusammen mit der TEM2-198 einen Güterzug mit 32 Kesselwagen. Im Bahnhof Białystok hatte der Lokführer ein Halt zeigendes Signal missachtet und der Kesselwagenzug fuhr einem anderen Güterzug in die Flanke. Bei der Kollision wurde der Kraftstofftank der TEM2 beschädigt, auslaufender Kraftstoff entzündete sich und führte zur Explosion von zwei Kesselwagen. Beide Zugloks brannten aus und wurden wenig später vor Ort verschrottet.


Mit freundlichen Grüßen
Ralph Dißinger a.k.a. Lokleitung
Thema Autor Datum/Zeit

» Kalenderblatt 9. September (389 Klicks)

Lokleitung 09. September 2023 02:13

Noch ein Kalenderblatt 9. September (224 Klicks)

Führerbremsventil 09. September 2023 08:21



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen