Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

hoch hinaus …................. (480 Klicks)

13. September 2023 17:51
Nach einem Ausflug zu unseren südöstlichen Nachbarn und in's „schwäbische“ auf schmaler Spur zurück zur „Normalspur“ → zumindest aus Sicht eines mir Bekannten (und durchaus sympathischen) „Beauftragten für die ordnungsgemässe Nachrichtenzustellung mit Einwurf in ein für diesen Zweck zuvor angebrachtes Behältnis“, wie es wohl neudeutsch heißen könnte.

Heute war Zugfahren angesagt:



Da die Ichnehmemeinautomiteintrittsgebühr (unsererseits) nicht entrichtet werden sollte, war (wir erinnern uns dunkel → Lindau) zu unserem Ziel also 5x umsteigen angesagt. Etwas, was im Gegensatz zu einem Land in der Mitte Europa's in einem Land außerhalb einer Union, vor der es umgeben liegt, (zu 98% mal) hervorragend funktioniert → sogar im Minutenbereich.

Hinweis:
Bei Gelegenheit werde ich überprüfen ,wer diese Formulierung verstanden hat unhappy smiley.



Beim Erwerb der Tageskarten für den Tarifverbund Ostwind (lustige Bezeichnung) in der Touristeninformation Lindau hob die Beraterin (unmerklich) die Augenbrauen als wir ihr den Fahrweg mit 11 Verkehrsmitteln eröffneten – dass aber nur am Rande erwähnt.

Ah – ich sollte die Bilder wohl auch ein bisschen erklären: Mein erster Schnappschuss entstand beim 4. Umstieg auf ein Verkehrsunternehmen, dass (sozusagen) schon lange auf meiner To-Du-Liste stand: In Herisau wechselten wir vom Zug der SBB auf die 1875 von der Schweizer Gesellschaft für Lokalbahnen (SLB) eröffneten Verbindung – dabei wurde die Einfahrt einer der fünf seit einigen Jahren eingesetzten Walzer-Triebzüge fotografisch für die Nachwelt „festgehalten“.

Zweites Bild: In Urnäsch kreuzen (keine Ahnung, wie es in der Schweiz genannt wird) planmäßig die Triebwagen und aufgrund der 90-Grad Kurve nach dem Bahnhof kann man prima ein Foto des Richtung Grossau SG fahrenden Zuges anfertigen → oder eben – der Ungeübte – eines, auf dem der Zug kaum zu sehen ist.



Zwischendurch eine Aufnahme der herrlichen Landschaft kurz vor der namensgebenden Gemeinde des namengebenden Kantons (gut – für die 100%tigen: Halbkanton) der Bahngesellschaft mit gleichem Namen (oder war es umgekehrt?).
War gar nicht so einfach – die Spiegelung im Fenster hinzubekommen massive grinning smiley.

Seit Urnäsch fahren wir (übrigens) auf der 1886 bis Appenzell verlängerten Strecke, die von dem inzwischen in Appenzeller Bahn-Gesellschaft umbenannten Eisenbahnunternehmen gebaut wurde.



Unser Zug endete (heute selbstverständlich) nicht in Appenzell, sondern fährt auf der 1912 eröffneten (Teil-)Strecke der ehemaligen Säntisbahn (SB) noch rund 6,1 km weiter.

Auch die schönste Fahrt ist einmal um → bei unserer Fahrt eben, wenn die Gleise aufhören. Den (geplanten) Weiterbau auf den Säntis (is' ein Berg) hat man aufgrund des 1. Weltkrieges nie verwirklichen können – wie anderswo ebenso – wenn auch anderswo nicht auf diesen Berg.


Warnhinweis:
Für die, die Eisenbahnbilder bevorzugen, endet meine heutige Erzählung mit dem Bild des (End-)Bahnhofs Wasserauen → für Euch geht es (erst) im nächsten Teil weiter.

Die, die Landschaftsaufnahmen mögen (und sehen wollen), geht es sofort weiter:



Da hoch – oh je. Wenn ich dass gewusst hätte no smiley. Na, ja – ganz unvorbereitet war ich ja nicht → dem Internet sei Dank. Aber, wenn man plötzlich davorsteht, sieht es doch anders aus vomiting smiley.

Aber – seit vielen Jahren war es ein Wunsch dort oben eine Brotzeit zu mir zu nehmen. Und dann, muss man eben da durch/bzw. hoch.

Falls die Frage aufkommt → warum nicht laufen – dazu später mehr.



Nach einer spektakulären Fahrt mit „Augen zu“ konnten wir nach rund 10 Minuten das schwankende Etwas wieder verlassen. Mit einem Blick auf den Säntis, den die Bahn nie erreichte (wir wissen jetzt warum) bot sich uns ein prächtiger Rundblick. Den Rest (des Rundblicks) müsst Ihr Euch – leider – denken → is' ja ein Nahverkehrsforum tired smiley.



Von da an geht’s bergab. Und dies eben genau steil, wie die Drahtseilbahn nach oben ging.
Na – und ein bisschen Eisenbahnbezug gab's dort oben schon, wenn auch nur Stücke-weise.



Dass ist das furchtbare an den Bergen – überall geht’s (mehr oder weniger) bergab – an unserem Weg eben viel mehr. Und um den Bezug zum Forum-Gedanken nicht ganz zu verlieren ist mein Foto auch ein Suchbild.
Tja – nicht verzagen, ich hab's auch erst entdeckt – nach immerhin 3 Monaten thumb up smiley.



Nach qualvollen Stunden an steiler Felswand beiderseits (links senkrecht nach oben = weniger schlimm – rechts senkrecht nach unten = yawning smiley) bekamen wir nach einer letzten (wussten wir natürlich bis dahin nicht) Wegbiegung endlich unser Tagesziel zu Gesicht. Das Gasthaus Aescher an der Felswand des Alpstein (bevor Einige wieder nicht einschlafen können, weil sie nicht wissen wo ich bin/war).



Wir platzierten uns auf vielfachen Wunsch eines Einzelnen in der Gaststube – gut „draußen“ war auch „gut voll“. Aber der Ausblick aus den Fenstern war eben auch hervorragend und wir waren drinnen – abgesehen von zwei Ureinwohnern – die Einzigen.

Brotzeit gab's (natürlich) nicht – wir waren ja nicht in einem Freistaat. Aber, dass was wir verzehrten war topp, die Gespräche mit den oben Erwähnten einzigartig – wobei ich mich des Eindruck's nicht erwehren konnte, dass nicht so alles verstanden wurde, was wir die Muße hatten, von uns zu geben (könnte natürlich auch umgekehrt gewesen sein).



Die 2-3 Stunden im Berggasthaus bei Speis, Trank und netten Gesprächen mit den Appenzellern vergingen „wie im Fluge“ - keine Ahnung, warum die Fragen von Uwe Ochsenknecht in seinem Werbespot (na da) damals nicht beantwortet wurden.
→ Gut eventuell hatte ich auch andere Fragen gestellt tongue out smiley.

Beim Abschied erwähnte ich – kurz – dass wir uns wohl nie wiedersehen werden → zumindest nicht hier oben (gut die Anderen eben, die „Mitgebrachte“ nahm ich natürlich wieder mit nach Hause).

Und auf dem letzten Bild, dass ich (heute) zeige, verdeutlichst, warum laufen (zumindest für uns) keine Option ist/war → wer will den schon an die Leine – gut Ehemänner ausgenommen (aber die ist da wenigstens nicht sichtbar).



Salü Erhard



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.23 18:01.
Thema Autor Datum/Zeit

» hoch hinaus …................. (480 Klicks)

Heidelberger Straßenbahner 13. September 2023 17:51

Re: hoch hinaus …................. (185 Klicks)

Eisdebahn 14. September 2023 09:50



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen