Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Berge, Sonne und rote, blaue und gelbe Bahnen. (431 Klicks)

02. Februar 2024 17:17
Deskürzeren weilte ich in Innsbruck, mal ein wenig Tapetenwechsel vom Einheitsgrauen der selbsternannten Metropolregionmetropolen.
Geplant war eine Fahrt mit der Die Bahn, schön entspannt erstklassig mit dem RJX ab Heidelberg. Es blieb beim Plan, da die Claus 'n Bahnens punktgenau für die Reisezeit eine Arbeitskampfaktion durchzuführen gedachte. Rückerstattung wurde in die Wege geleitet, mal gucken wann die Kohle wieder da ist. Nun gut, also den Ervolkswagen gepackt, mit erstklassiger Mucke gefüllt [www.youtube.com] und nach Erwerb einer Kurzzeiteintrittskarte für das "kleine, kotelettförmige Land" (Bernd Eilert) gen Süden gestartet.
[www.youtube.com]
Ich hatte mir vorgenommen, drei Bilder von meinem ersten Innsbruckbesuch zu wiederholen- diese also zuerst:
Innsbruck Hauptbahnhof

Damals...


...und heute- aber keine Panik, Bahn ist noch da, halt weiter nach rechts, jetzt mit Bahnsteigdächern und Gedöns. Die Linie zur Peerhofsiedlung gibt es noch, heute allerdings nicht mehr als O-O-Bus, sondern vernünftigerweise als Straßenbahnlinie 2.

Bahnhof Bergisel

Damals...


...und heute. Die Bäumlichkeiten sind inzwischen gewachsen, die Fahrzeuge sind moderner geworden, die Berge und Kirchen sind noch da.

Bahnhof Fulpmes
Das "Damals-Bild" hat mein Onkel irgendwann in den 70er Jahren gemacht, die Stubaitalbahn [de.wikipedia.org] fuhr noch mit den Wechselstromtriebwagen, hier der "lange" Tw 4, der heute noch erhalten ist: [www.tramways.at]
(In dem Zusammenhang- in der Liste steht, daß der Tw 2 in Freiburg "privat" erhalten sei, das habe ich jetzt von anderen Fahrzeugen auch schon gehört, gibt es dort irgendwo wirklich ein "Privatmuseum"?)



...und heute. Der Schuppen ist zweiständig, und die Regelgleisbelegung ist anders, da "früher(TM)" mit Schwerkraft umgesetzt wurde.

Zur Stubaitalbahn gibt es einige schöne Duröhrenvideos, hier eine kleine Auswahl:
[www.youtube.com] Von H.v.O.
[www.youtube.com] Von HStrab.
[www.youtube.com] Von P.H.
[www.youtube.com] Von M.S.

Aber nun zu den Bildern von neulich:
Aufgrund für zum von wegen des Stundentaktes entschied ich mich, die Fahrt und die Ausblicke als solche zu genießen und keine Bilder von außen zu machen, das wäre dann doch mit zu viel Aufwand verbunden gewesen, abgesehen davon, daß viele Fotostellen mit dem Kfzett kaum erreichbar sind, trotz der überschaubaren Streckenhöchstgeschwindigkeiten der STB.















Als Liebhaber veganfreier Wurst durfte auch ein Besuch im Innsbrucker Alpenzoo nicht fehlen, dort hat es allerlei wildes Getier aus den Bergen, hier eine kleine Schlachtplatte:









Der wilde Bergwasserhahn in natürlichem Habitat, während der Wasserung.

Vom Alpenzoo aus hat man einen tollen Blick auf die Stadt, sowie auf die Hungerburgbahn [de.wikipedia.org] , dazu komme ich gleich.




Bei meinem ersten Innsbruckbesuch war die "Alte Hungerburgbahn" noch in Betrieb,






deren Geschichte (ohne Happy End) wird hier [de.wikipedia.org]) [www.sagen.at] ausführlich geschildert.
Die "Neue" beginnt unterirdisch an der Station "Congress" und zeichnet sich unterirdisch durch ebensolche Architektur aus:




















Technisch ist das Konstrukt jedoch bemerkenswert, die Bahn hat mehrere Neigungswechsel, die automatische Niederhalterollen der Seilführung bedingen, sowie die Verwendung eines Gegenseils notwendig machen. Die "Gondeln" hängen in einer Art "Käfig" und werden durch Stellmotoren der jeweilgen Streckenneigung angepaßt.

Am vorletzten Tag der Reise klarte das Wetter dann doch nochmals auf, so entschied ich mich für einen "Doppelwumms", mit der Linie 6, der "Igler Bahn" [de.wikipedia.org] und nochmals mit der STB zu fahren.
Start der Linie 6, die im überschaubaren 60 Minutentakt verkehrt, ist der Bahnhof Bergisel. Hier befand sich "früher(TM)" der Betriebshof der Städtischen Straßenbahn, der LbIHiT, und der MGB. Mit dem Bau des neuen Betriebshofs in der benachbarten Pastorstraße in den 70ern wurde dieses Gelände aufgegeben und hat heute nur noch eine Wendeschleife und ein Durchfahrtsgleis mit Ausweiche.
Bis zur Abfahrt (immer Minute 16) war noch etwas Zeit, sich in der Umgebung umzusehen.


"Innsbruck Stubaitalbahnhof" Vor der Systemumstellung auf Gleichspannung war hier der Beginn der STB. Später wurde das Gelände umgebaut und gehört nun zu den Tiroler Museumsbahnen, die hier in der ehemaligen Halle ihr Domizil haben.
Durch die Fenster hat man einen Blick auf zumindest drei der dort untergebrachten Schätzchen:

[www.tmb.at]


[www.tmb.at]


[www.tmb.at]

Komplikationen scheint man in Innsbruck nicht zu scheuen, befinden sich doch im Netz gleich vier(!!) Außenbogenkreuzungsweichen in Rillenschienenausführung, davon zwei im Betriebshof, hier eine davon:


Obendrüber sieht es nicht viel einfacher aus:




So einen Drahtverhau habe ich bisher nur einmal gesehen:

San Francisco.


Die STB biegt in die Haltestelle Stubaitalbahnhof ein, die sich im Betriebshofgelände befindet.


Vor einpaar Jahren sah das noch so aus.

Sogar noch mit Schaffner.



Zurück zum Bahnhof Bergisel, dort ist inzwischen die 6 aus Igls eingetroffen.

Und nun- "Auffi muaß i!" Die 6 macht das schon:











Ankunft in Igls.

Das sah vor ein paar Jahren auch noch anders aus, die 1 war damals direkt durchverbunden:


Von der Fahrt nach Fulpmes habe ich, wie eingangs erwähnt, keine aktuellen Bilder, es ging mir ums Erleben der Fahrt und der Landschaft. Ersatzweise hänge ich nun Bilder meines ersten Innsbruckurlaubs und der Fahrt mit der STB "damals" an- ich hatte damals mehr Kondition, um auch mal längere Strecken für Fotozwecke fußläufig zu erklimmen. Viel Spaß.





























Aus der Sammlung meines Onkels möchte ich euch natürlich die Schätze nicht vorenthalten, die Bilder müssen vor 1974 entstanden sein:












Zum Schluß noch ein Bild der Lokalbahn nach Hall, Anfang der 70er Jahre am Innsbrucker Hauptbahnhof. Irre, daß mit diesen winzigen Beiwägelchen über 70 Jahre Betrieb gemacht wurde.

Apropos Lokalbahn: Im "Dicken Buch" über Innsbruck [region-im-modell.de] wird erwähnt, daß die OEG Anfang der 70er mit den IVB in Kontakt stand, um Fahrzeuge von 1958 an die IVB für die Lokalbahn nach Hall zu verkaufen. Es kann sich hierbei nur um "Rastatter" gehandelt haben, wenn das Baujahr stimmen sollte. Ansonsten waren damals aber noch 6 Fuchs-"Spitzmaus"-Triebwagen bei der OEG vorhanden, die nur noch in untergeordneten Diensten standen oder bereits abgestellt waren. Von diesen wurden bekanntermaßen 3 in die Schweiz zur MIB verkauft. Da die Rastatter noch bis Ende der 80er Jahre unverzichtbar waren halte ich einen potenziellen Verkauf der Rastatter für eher unwahrscheinlich.
Vielleicht kann ein Wissender da etwas Licht ins Dunkel bringen.

Das wars dann mal für's erste,
Danke für die Aufmerksamkeit.

[fingers-welt.de] happy shouting smiley <--- BITTE BEACHTEN! Bilder vom Treffen 2021 sind jetzt anschnur!

An Röhren kann man sehen, wenn sie gehen. Und auch riechen, wenn sie siechen.
Thema Autor Datum/Zeit

» Berge, Sonne und rote, blaue und gelbe Bahnen. (431 Klicks)

H.F.,eh. F. 02. Februar 2024 17:17

Re: Berge, Sonne und rote, blaue und gelbe Bahnen. (121 Klicks)

Führerbremsventil 02. Februar 2024 18:13

Re: Berge, Sonne und rote, blaue und gelbe Bahnen. (126 Klicks)

H.F.,eh. F. 02. Februar 2024 18:34

Re: Berge, Sonne und rote, blaue und gelbe Bahnen. (124 Klicks)

Führerbremsventil 02. Februar 2024 19:09



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen