Willkommen! » Anmelden » Ein neues Profil erzeugen » Neueste Beiträge

Ich hänge mich mit einer kleinen Korrektur und weiteren Bildern an... (280 Klicks)

02. Februar 2024 08:52
Schön, aber eine klitzekleine Korrektur...

Der Wagen hatte vier Besitzer.

Schon 2010 kam aus er aus Grudziądz zum Überlandbetrieb TP (Tramwaje Podmejskie) im Łódź, der damals die Linien 43 und 43bis (später 43A / 43B) nach Lutomiersk und nach Konstantynów betrieb. Der ständig finanzschwache Betrieb hatte dringenden Fahrzeugbedarf, um überhaupt seinen Verkehr aufrecht erhalten zu können, und so kaufte man praktisch zum Schrottpreis den Graudenzern die sechs verbliebenen ex-Würzburger und die beiden ex-Mannheimer Sechsachser ab. Das hat den 423 und 425 für die nächsten elf Jahre vor der Schrottpresse gerettet. In Grudziądz wurden sie durch gebraucht aus Krefeld gekaufte Düwag-Achtachser ersetzt.

Bei der TP hatte er die Farbgebung aus Grudziądz (mit dem etwas helleren rot als in Łódź) und die Betriebsnummer 72 behalten. Erst zum 1. April 2012 wurden die beiden Überlandbetriebe in Łódź dem städtischen Betrieb MPK "einverleibt" - Parallelen zu Rhein-Neckar sind nicht ganz von der Hand zu weisen. Etwa die Hälfte der übernommenen Wagen wurden sofort abgestellt und kamen nicht mehr zum Einsatz (z.B. alle polnischen Kostal-Gelenkwagen 803N, die vier Freiburger Achtachser, der ex-VBL 123 und die meisten Wagen aus Innsbruck). Der 72 hatte Glück und durfte bleiben - im vierstelligen Nummernschema setzte man die 1 als Kennung für den Betriebshof Telefoniczna und die Null als letzte Ziffer des "Erwerbungsjahrs" 2010 voran und machten ihn daher zum 1072.

Er blieb bis zur Stilllegung der Überlandstrecke der Linie 43 im Februar 2019 überwiegend dort eingesetzt, später versetzte man die Düwags noch auf die Innerstädtischen Linien 7 und 9. Doch der Innerstädtische Einsatz hielt nicht lange an, der Wagen wurde im Januar 2021 abgestellt und im Juni dann verschrottet.

Ein paar Bilder aus Polen:

Grudziądz, Endschleife in Tarpno, 16. März 2009:
Beiden Mannheimern hatte man nach Unfällen eine neue Scheibenanordnung am "hinteren Heck" verpasst:



Bei der Ausfahrt in Tarpno:



In Diensten der TP in der Endschleife in Lutomiersk, 4. Oktober 2011:



Am selben Tag bei der Rückfahrt nach Łódź.
Die Tele-Perspektive überzeichnet die Fehler im Gleis ein wenig, aber man erkennt, warum die Strecke letztendlich dicht gemacht wurde:



Der Innenraum, wie er in Grudziądz umgestaltet wurde:



Nunmehr als Fahrzeug der MPK am 25. Februar 2019, im Wendedreieck in Konstantynów. Der Wagen wurde neu lackiert, und der Einholmbügel aus Grudziądz wurde gegen einen polnischen Scherenstromabnehmer mit der dort im ganzen Land so typischen schmalen Unterschere getauscht:



Bei der Kirche in der Ortsdurchfahrt Konstantynów:



Auch den Innenraum hatte man aufgefrischt, neben neuen Fahrgastsitzen gab es einen neuen Fußbodenbelag und LED-Panels statt Glühbirnen für die Innenbeleuchtung:



Noch zwei Vergleichsbilder des Fahrerpults - am 16.03.2009 in Grudziądz sah es noch einigermaßen original aus...



...am 26.02.2019 in Łódź schon nicht mehr so sehr:


Mit freundlichen Grüßen
Ralph Dißinger a.k.a. Lokleitung




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.24 12:52.
Thema Autor Datum/Zeit

Am 1. Februar 1992 (629 Klicks)

Führerbremsventil 01. Februar 2024 11:51

» Ich hänge mich mit einer kleinen Korrektur und weiteren Bildern an... (280 Klicks)

Lokleitung 02. Februar 2024 08:52



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen